Samstag, 15. Juli 2017

Sport als Unterstützung

Ich bin wenn ich Zeit habe gerne mit meinem Hund unterwegs , Nicht unbedingt im Dauerlauf , aber schon zügig . Wandern geht auch , braucht aber Zeit .
Aktuell bevorzuge ich alles was im Wasser ist . Nach dem ich gelesen habe das das Bewegen im Wasser 14 x anstrengender sein soll, mache ich es noch lieber .
Beim Laufen habe ich mir schon üble Entzündungen zu gezogen . Seid dem jogge ich gar nicht mehr . Zügig gehen immer und gerne , aber laufen nicht mehr .

Selber mache ich aktuell einmal die Woche 30 Minuten Wassergymnastik, vorher und nachher 15 Minuten Schwimmen. Ab Ende September kommen noch einmal 45 Minuten Wassergymnastik dazu . Es ist so schwer hier Plätze zu bekommen .
Ich will in nächster Zeit noch versuchen , noch mal extra schwimmen zu gehen ... mal sehen wie ich das zeitlich hin bekomme .

Meine Frage an euch .
Welcher Sport begleitet euch die meiste Zeit , wo ran habt ihr am meisten Spaß ?Was könnt ihr empfehlen und bringt richtig was ?

LG Heidi

Kommentare:

  1. Laufen käme für mich auch nie in Frage, obwohl ich es gerne könnte.

    Meine fast tägliche Bewegung ist der Spaziergang mit dem Hund. Einmal in der Woche überlasse ich das meinem Mann, aber ansonsten bin ich ca. 5-6 km morgens unterwegs. Zügig, aber man kann sich noch unterhalten.
    Einmal in der Woche mache ich seit September Aqua-Fitneß, aber das pausiert für zwei Monate, weil das nicht so schön ist bei heißem Wetter, aber heiß ist es hier im MOment nicht, trotzdem genieße ich die Sportpause. Das mache ich ab September auch wieder weiter und habe es auf Aqua-Power ausgedehnt. Das sind 45 min Intensivsport und ist schrecklich ätzend während man es macht, aber es tut echt gut. Es bringt ´ne Menge Kondition, Muckis auch ein paar, Koordination ist auch nicht zu unterschätzen.
    Sport muß man theoretisch gar nicht machen, wenn man sich täglich gut an der frischen Luft bewegt, reicht das theoretisch aus.

    Was ich nur nie möchte: abnehmen durch Sport. Denn dann muß ich immer Sport machen, mein Leben lang und ich mag Sport überhaupt nicht.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Hey, ihr Lieben, ich bin mir nicht sicher ob Sport wirklich was "bringt" ausser einem besseren Körpergefühl und vielleicht definierter Körperformen als ohne Sport.... Mir persönlich hilft regelmäßige Bewegung beim NICHT-zunehmen;o)
    Ich bin viele Jahre täglich 4-6km mit dem Hund unterwegs gewesen und habe über eine Fitness- app gesehen, dass ich mit der Zeit auch schneller unterwegs war und meine Kondition verbessert habe. Einmal in der Woche eine Stunde Pilates, gut für die tiefliegende Muskulatur und zur Koordination und Entspannung ist inzwischen mein regelmäßiger Sport.
    Ich finde, wir sollten mehr Bewegung in den Alltag einbauen... Vom Nähtisch zum Bügelbrett laufen statt sich nur umzudrehen zum Beispiel... Zu meinem neuen Job fahre ich jetzt mit dem Bus statt mit dem Auto, da muss ich erstmal 10 bis 12 Minuten laufen (Ich hab die Bushaltestelle ja nicht vor der Türe so wie meinen Parkplatz;) zweimal in der Woche nehme ich das Fahrrad, sind 7km einfache Fahrt... Ich bewege mich gern, würde auch "richtigen" Sport machen, aber dazu fehlt mir die Gelegenheit und ich bin so gar kein Vereinsmeier...
    In Sachen Bwegung fehlt mir der Hund schon sehr, da gab es nie eine Ausrede... der Hund musste einfach raus ob ich jetzt motiviert war oder müde... Jetzt genieße ich allerdings die gewonnene Zeit in der ich selbst entscheide wie ich mich bewege...
    Ich nehme allerdings durch mehr Bewegung nicht ab, zum Glück aber auch nicht zu... die überschüssigen Kilos sind Kummerspeck und Nebenwirkungen von langjährigem Talettenkonsum, ohne Bewegung hätte ich in dieser Zeit aber sicher "richtig" zugelegt.
    Klingt vllt alles bissl konfus, wir können gerne drüber diskutieren ;o)
    Habt einen schönen Abend, liebe Grüße aus Franken, Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so sehe ich das auch.

      Ich würde ja gerne Sport so richtig intensiv machen, aber ich will einfach nicht. Sport ist einfach nicht mein Ding, ich fühle mich währenddessen nicht gut, davor nicht gut und danach auch nur, weil ich weiß, daß ich mir was Gutes gönnte. Sport gibt mir so rein gar nichts, aber ich habe schon überlegt, ob ich nicht mal mit dem Rad einkaufen fahren sollte, sind 9 km pro Strecke, aber wenn ich das anfange, muß ich es fortführen und da bin ich wieder am gleichen Punkt: ich will nicht!
      Ich bin eher der Typ Mensch, die sich gerne hinsetzt und plaudert, da brauche ich auch keinen Kuchen dazu, da reicht ein leckerer Kaffee. Mit netten Menschen plaudern, das bringt mir viel mehr, auch meinem Wohlbefinden und auch meine Spaziergänge mit dem Hund wären bedeutend kürzer, würde ich alleine laufen.
      Ich glaube, das ist der richtige Ansatz von Dir: mehr Bewegung einbinden in den normalen Alltag, darüber werde ich nachdenken, wo ich das machen kann.

      Nana

      Löschen
  3. Ich bin ein totaler Sportmuffel und Sport macht mir auch keinen Spaß. Auch fühle ich mich hinterher nicht bess und Glücksgefühle kommen auch nicht auf. Ich gehe trotzdem ins Fitnessstudio, weil mir das beim Abnohilft und die Menschen dort nett sind.
    Winkegrüße Larissa die faule Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe es, wie ehrlich Du bist, so sind wir schon zwei Muffel.

      Nana

      Löschen
  4. Sport ist Mord ... und ich möchte noch länger leben ... *ggg*

    Das einzige, was ich gerne mache, ist Rad fahren. Mein Mann fährt nach Möglichkeit mit dem Rad zur Arbeit, aber er hat auch nur 3 km, bei mir sind es 25 ....
    Ich versuche dann wenigstens die Erledigungen vor Ort mit dem Rad zu machen. Und wenn ich mit dem Auto los muss, suche ich mir meist einen etwas entfernteren Parkplatz, damit ich noch ein Stück laufen muss.
    Das war's dann aber auch schon ...
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Sport ist Mord ... und ich möchte noch länger leben ... *ggg*

    Das einzige, was ich gerne mache, ist Rad fahren. Mein Mann fährt nach Möglichkeit mit dem Rad zur Arbeit, aber er hat auch nur 3 km, bei mir sind es 25 ....
    Ich versuche dann wenigstens die Erledigungen vor Ort mit dem Rad zu machen. Und wenn ich mit dem Auto los muss, suche ich mir meist einen etwas entfernteren Parkplatz, damit ich noch ein Stück laufen muss.
    Das war's dann aber auch schon ...
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin jetzt auch nicht die Sportskanone. Ich nutze immer solche Gelegenheiten, die sich spontan bieten.
    Wie zB dass ich im Alltag so ziemlich alles zu Fuß oder mit dem Rad erledige.
    Wenn unsere Familie baden geht, schwimme ich ordentlich durch den See.
    Und solche Sachen. Ich gehe auch jeden Tag ordentlich mit dem Hund, auch wenn das mittlerweile etwas gemütlich geworden ist, sie kann nicht mehr so schnell. Das Joggen hat grad einen großen Tiefpunkt. Dafür konnte ich wieder Yoga in meinen Alltag integrieren, was mir unglaublich gut tut. Kann ich jedem nur empfehlen.
    Zwingt euch zu nix, macht es so wie ihr wollt.
    Angela

    AntwortenLöschen