Sonntag, 19. November 2017

Motivationsschub

Hallöle ihr Lieben,
im Gegensatz zu Nana (gerade als ich den Post schreiben wollte, habe ich den von heute entdeckt) geht es bei mir ganz langsam voran.

Wie neulich erwähnt muss sich mein Mann nun am Abend Kohlenhydrat frei ernähren. Ich halte das nicht immer so ganz ein, muss es ja auch nicht.
Aber es tut tatsächlich auch mir gut.

Heute esse ich mein zweite Obstportion am Abend, nach dem Mittagessen war ich einfach zu satt.
Dazu gibt es noch einen Rollmops, der ist auf einem extra Teller nicht mit aufs Bild gekommen. Das lasse ich mir jetzt schmecken.

Meine Sünde heute war ein Cappuccino (der ist vom Pulver her ja schon gesüsst, aber ich brauche da immer noch zwei Süßstoff zu). Während ich den trank, habe ich mal geschaut, wegen ungesüsstem Cappuccino. Soll es geben, aber die Nährwertangeben zeigen, (wenn ich die richtigen gefunden habe) dass da Maltodextrin drin ist und meines Erachtens ist das Malzzucker. Also Beschiss auf ganzer Linie und für Diabetiker ungeeignet. Kohlenhydrate sind Kohlendydrate. Und auf die soll Männe halt besonders achten. Das schaue ich mir im Laden nochmal genauer an.

Jetzt wieder zu mir.

Heute morgen war ich wieder auf der Waage und was soll ich sagen, mit der muss man nur reden. Steige drauf, zeigt sie an 95,9 dann 96,0 - 96,1 - 96,2
Spinnt die, mir wäre lieber eine andere Reihenfolge. Dann habe ich auf die blöde Waage eingeredet, bin noch mal aufs Klo pinkeln gegangen und wieder rauf.
Siehste, geht doch habe ich zu ihr gesagt. 95,9kg ! Tschaka!!

Los Nana, die Kurve kriegen, du schaffst das. Ich habe auch megamäßig gekämpft, beim Einkaufen und nichts Süßes mit in den Einkaufswagen wandern lassen.

Gelaufene Kilometer bis heute 137,19 km insgesamt.

hm

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich empfinde, daß es nicht mehr lohnt, diesenBlog weiterhin zu führen. Nichts ist schlimmer als ein Blog der ruht und bei dem nichts geschieht.

Ich erwarte nicht literarische Ergüsse täglich, aber selbst das Kommentieren ist hier ja so arg eingeschlafen...

Nun, bei mir tut sich leider das Gegenteil von Abnehmen!!!!

Ich finde es im Herbst besonders schwer Gewicht zu verlieren und an Weihnachten und Silvester will ich gar nicht denken!

Mir schmeckt, dank des halben TLs Zucker, wieder der Cappucino, ein echter Gewinn für meinen Alltag.


Mir schmecken aber auch all die Nüsse so gut und die Schokolade im Moment und alles, was man derzeit in den Regalen im Supermarkt so finden kann. Und deftig kochen mag ich sowieso.

So mußte ich mit Entsetzen feststellen, daß ich wieder eine 8 vorne an meinem Gewicht stehen habe, ich brech´ zusammen. Sagte ich mir nicht: nie wieder eine 8 vorne? Und jetzt das.

Ich finde irgendwie momentan nicht den Dreh, die Kurve, die Motivation. Meine Schritte gehe ich ganz fleißig, es liegt eindeutig bei mir am Essen!!!!!!


Mittwoch, 15. November 2017

Fahrrad im Winterbetrieb

Nach meinem Urlaubspost hier hatte mich Nana gefragt ob ich mir nicht auch ein Ziel setzten möchte um am Ende das große ganze Ziel zu erreichen. Überlegt hatte ich mir damals schon etwas womit ich zurecht komme und was mir auch noch Spaß macht. Rad fahren das ist genau mein Ding, lieber 10 Km gefahren als auch nur einen gelaufen :-).
Also hab ich dem Plan jetzt in die Tat umgesetzt. Nach anfänglichen einfachen, kleinen Touren hab ich das Bike jetzt in dem Winterbetrieb genommen.
Setzen wir also noch das Ziel. Den ersten 8-Wochen-Trainingsplan schaffen mit einer Steigerung von 240 min. auf 390 min. Rad fahren. Wie man das am besten aufschreibt weiß ich nicht, aber ich werde berichten wie es mir ergeht mit meinem Plan.


Ich hab mir einen Rollentrainer bestellt, ein neues Hinterrad dazu, mit dem MTB Reifen geht das nicht, und hab heute meine erste Testrunde gedreht.
Es geht super, mir läuft der Schweiß aus allen verfügbaren Poren und ich konnte trotzdem heute in der Firma noch die Treppen steigen um ins Büro zu kommen.
Jetzt muss ich den richtige Trainingsplan finden und die unterschiedlichen  Grundlagenbereiche anhand der Herzfrequenz heraus finden und dann wird richtig gestartet.
Das mit dem Essen ist auf einem guten Weg, mehr Gemüse, weniger Kohlenhydrate und angepasste Fleischportionen.
In der Firma hab ich immer irgendein Gemüse welches ich akut als langeweile Snack verputzen kann. Gerade sind es Tomaten :-)



Ach ja und den wollte ich Euch zum aufmuntern nicht vorenthalten. Das Urmel ist das Maskottchen der Deutschen Eishockey Nationalmannschaft.
Am Wochenende hatte ich das Glück auch ein Bild machen zu können. Und wer auch immer da drin steckt ist konditionell von mir Meilen weit entfernt. Meinen Hochachtung hat er, vor allem sich damit auf Schlittschuhen bewegen zu können und das richtig gut.


Mittwoch, 8. November 2017

The never ending Ring-Story .... ;-)


er ist ab ... hatte ich ja vor 2 Monaten schon mal geschafft ...
danach saß er wieder wie festgeschweißt ...
heute ging's wieder ...
und als Halsband für Fröschli macht er sich doch auch nicht schlecht, oder?



ansonsten hat sich bei mir in letzter Zeit nicht viel getan –
meine Hosen saßen zwar schon etwas lockerer,
aber nach 2 Wochen Urlaub mit erlesenstem Essen kneifen sie wieder genauso wie vorher ;-)))

LG Brigitte

Montag, 6. November 2017

süß

Zuckersüß ist er, unser Imo, gell?


Aber um ihn geht´s nicht, sondern um Zucker.

Ihr erinnert Euch vielleicht... ich nehme keinen Zucker mehr im Cappu und achte darauf, (fast) keine Lebensmittel mehr zu essen, die mehr als 5 g Zucker pro 100 g haben.

Das klappt soweit ganz gut.

Was ich heute aber aufgegeben habe ist, keinen Zucker im Cappucino zu trinken.

Ich mache mir wieder einen gestrichenen TL Zucker rein, denn ganz ohne kann ich ihn nicht trinken. Ich hab´s versucht, mehrere Wochen lange, aber der Genuß bleibt für mich komplett auf der Strecke.

So habe ich heute wieder mit Lust meine vier Cappucino (mit aufgeschäumter Milch) getrunken und fand sie richtig lecker. So soll´s sein, oder? Darauf zu verzichten macht mich weder schlanker, noch zu einem besseren Menschen, aber wieder zu einer leidenschaftlichen Cappu-Trinkerin :-)


Mittwoch, 1. November 2017

Haben die übers WE Kilos verteilt?

Ich hab nämlich auch welche dazugekriegt. So war das nicht geplant... Ich war so stolz während des Monats "Nichtstun(müssen" nicht zugenommen zu haben und nun das! Geht ja gar nicht!

Meine Resie nach Dakar wird sich wohl auch unwesentlich verlängern *hust*. Mein Knie mag mich nicht. Es schreit mich immer an... grade wieder. Nicht mal Nähmaschine ging zu machen. Doofes Knie!

Deshalb lauf ich auch tagsüber nur die dringend erforderlichen Kilometer, keinen mehr. Und ja, ich gestehe: Ich bin heut mitm Bus nach Hause gefahren nach Arbeit... ich wär sonst immer noch nicht da. Das ist zum Ko... blenz anguggen! Der (durchgesessene) Oktober bringt mich auf 352,6 Kilometer. (Nana, schreibst Du das bitte rechts mit rein?)
Ach, was solls, bin ich eben erst in drei Jahren in Dakar! Ich will nur grad nix "auf Biegen und Brechen" machen, und hoffe, bald wieder richtig wandern gehen zu können. Ohne Knie-Autsch.

Ich wünsch Euch ne gute Nacht und einen tollen Start in den November!


Montag, 30. Oktober 2017

2 Kilo!

Drei Tage Plön, 2 x Café Fingerhut, 3 Tage Hessen... macht zwei Kilo mehr auf der Waage!!!!!

Ich krieg´n Fön!!!!!!

Aber soll ich Euch was sagen? Ich merke das auch. Und ich sehe diese 2 Kilo. Letztendlich ist das eine gute Sache, daß man doch bzgl. seines Körpers solche Veränderungen auch ohne Waage merkt.

Also heißt das, wieder ein bisschen mehr Rohkost und vor allem nur noch zu den Mahlzeiten essen, nicht mehr was Kleines zwischendurch.

Brot mit Meerettichfrischkäse und Apfel

Heute Abend gibt es Kürbissuppe... Larissa, das kannst Du doch wunderbar ohne Kohlenhydrate machen!!!! Überhaupt sind Suppen ideal dafür.

Im übrigen: Gewicht heute morgen: 79,6 kg, war letzte Woche bei schönen 77,7 Kilo.